nach Norwegen mit dem Auto reisen

Es gibt viele Gründe, Norwegen mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad zu bereisen: Mitternachtssonne im Sommer oder Polarlichter zu anderen Jahreszeiten erleben, einmal selbst am Nordkap stehen, mit den legendären Potschiffen an der Küste entlang fahren, atemberaubende Fjorde und die malerischen Lofoten bereisen oder Tiere in freier Natur erleben. All das und vieles mehr ist möglich - und das mit Aussicht auf tolle Aussichten. Doch wie gelangt man mit einem Fahrzeug überhaupt erst einmal nach Norwegen?

 

Lese-Tipp: Überblick meiner Norwegen Auto-Rundreise 2018 (in Vervollständigung).

Überblick

Es führen zwei Hauptrouten mit Fähren nach Süd-Norwegen (Karte, Infos und Tipps zur Region). Alternativ gibt es noch eine Route ohne Fährverbindung:

Der Norden Norwegens ist mit dem Auto am schnellsten über die Europastraße 4 entlang der schwedischen Ostseeküste erreichbar.

 

Die dänischen, schwedischen und norwegischen Verkehrsregeln sollte man zur Sicherheit aller nicht nur kennen, sondern auch zur Schonung des Geldbeutels strikt befolgen. Verstöße können nicht nur teuer werden, sondern in schweren Fällen auch mit Freiheitsstrafe geahndet werden.

 

Hinweis 1: Es gibt noch andere Kombinationen der Anreise mit Fähren. Zur Vereinfachnung sind hier nicht abschließend alle Optionen aufgeführt.

Hinweis 2: Das Foto oben zeigt die erst 2016 in Betrieb genommene Hybridantrieb-Fähre "Berlin" auf der Route zwichen Rostock und Gedser.

Anreise nach Süd-Norwegen über Dänemark mit Fährverbindung

Größter Vorteil der Dänemark-Route über Hirtshals ist die Vielfalt der Ausgangspunkte zur Region Süd-Norwegen, um Süd- oder West-Norwegen zu erkunden (z.B. die sehenswerte Region Telemark oder die abwechslungsreiche Touristenroute Ryfylke). Ein weiterer Vorteil dieser Route ist die Umgehung von zwei kostenintensiven Mautbrücken (u.a. Öresundbrücke) in Dänemark.

 

Vom dänischen Fährhafen Hirtshals in Nord-Jütland werden folgende norwegische Häfen angelaufen:

Die kürzeste Überfahrtszeit (nach Kristiansand) dauert ca. 2 Stunden und 15 Minuten.

 

Ausgehend von diesen Fährhäfen kann man schnell die attraktive Landschaftsroute Skien - Rjukan erreichen.

 

Ein paar Foto-Eindrücke von der Route über Hirtshals:

Tipp: Schnell & Bequem auf die Lofoten mit Autofähre & Hurtigruten-Postschiff

Ein relativ schneller und sehr entspannter Weg mit eigenem Auto auf die sehenswerte Inselgruppe der Lofoten führt über die Kombination von Autofähre und Postschiff. Viel Wissenwertes zum Reisen mit Auto auf einem Hurtigruten-Postschiff finden Sie hier.

  • Autofähre von Hirtshals nach Bergen (inkl. 1 Übernachtung an Bord): Ankunft in Bergen mittags  (Link hier)
  • Nachmittags in Bergen, z.B. Besuch des Hanseviertels Bryggen und Fahrt mit Floibanen auf den Hausberg Bergens
  • Optional: Abstecher ins Fjordland, z.B. Hardangerfjord
  • Abends weiter mit einem Hurtigruten-Postschiff mit drei Übernachtungen an Bord (Reservierung erforderlich), abends Ankunft in Svolvær.
  • Vergleich: Nach Fähre nach Larvik fahren Sie mit dem Auto ca. 1.500 km (ca. 20 Stunden) zzgl. 3 Stunden Fähre ab Skutvik.
Das Hurtigruten-Postschiff "MS Nordkapp" vor der Bergkulisse der Insel Langøya
Das Hurtigruten-Postschiff "MS Nordkapp" vor der Bergkulisse der Insel Langøya

Anreise nach Süd-Norwegen über Schweden mit Fährverbindung

Die Anreise über die schwedische Route erfolgt vom schwedischen Malmö über die Europastraße E6 bis zum norwegischen Oslo, das selbst auch einen Besuch und eine Besichtigung wert ist: https://www.visitoslo.com/de/

 

Von hier aus kann man dann entweder den Süden, den Westen oder die Mitte Norwegens erkunden. Wer zügig in die Gegend von Trondheim oder weiter nördlich möchte, ist mit dieser Route wahrscheinlich am schnellsten.

 

Im Folgenden finden Sie Details wie diese Route aus Deutschland erreicht werden kann und welche Ziele in Norwegen über diese Route mit Fähren vor Oslo noch erreichbar sind. 

 

Lese-Tipp: Meinen persönlichen Heimweg 2018 an einem Tag von Süd-Norwegens Sandefjord nach Berlin in Deutschland über Schweden und Dänemark mit drei Fähren können sie hier nachlesen.

 

Wichtig: Aus eigener negativer Erfahrung 2016 empfehle ich, die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Schweden vor der Reise zu lesen und zu beachten.

Link: https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SchwedenSicherheit.html


Detail: Mögliche Zielpunkte in Norwegen

 

Die Route über Malmö bietet im oberen Teil optional die Möglichkeit, vor dem Erreichen von Oslo mit der Fähre nach Süd-Norwegen zu gelangen:

Detail: Wege aus Deutschland nach Malmö

 

Die schwedische Route kann über die Europastraße E47 /E20 (mautpflichtige Öresundbrücke) erreicht werden.

  • A1 ab Hamburg nach Lübeck und Fähre Puttgarden - Rödby
  • Per Fähre von Rostock nach Gedser (Dänemark)

Alternativ gibt es direkte Fähren nach Schweden (s. Detail rechts).

Detail: Fähren zur Route aus Deutschland

 

Wer etwas mehr Zeit hat und nur eine Fähre ohne die mautpflichtige Öresundbrücke nutzen möchte, kann eine der folgenden Fähren nach Trelleborg wählen:

Die Reisezeit ist meist länger als der Weg über die Europastraße E47 /20 (siehe Mitte).


Anreise ohne Fährverbindung über Dänemark und Schweden

Karte mit einer Route ohne Fähre von Deutschland nach Norwegen
Quer durch Dänemark über zwei mautpflichtige Brücken führt der Weg ohne Fähre nach Norwegen

Die gute Nachricht für alle, die Bedenken bei Fahrten mit Fähren oder übers Meer haben: Sie haben die Möglichkeit, ohne Fähre nach Norwegen zu gelangen - auch wenn es ein längerer Weg ist.

Link zur Google Maps Karte: hier.

 

Kosten: Es ist zu beachten, dass für die Brücke über den Großen Belt und die Öresundbrücke Maut anfallen. Preis-Informationen für die Öresundbrücke finden Sie hier.

 

Es ist auch wichtig für Sie zu wissen, dass Sie in Norwegen evtl. Fähren nutzen müssen, um Straßen über Fjorde zu überbrücken. Diese Verbindungen sind meist nur kurz und sie sehen immer Land.


Tipp für einen Zwischenstopp ist die schöne schwedische Stadt Malmö. Tourismusinformationen finden Sie hier.

Verkehrsregeln, Reise- und Sicherheitshinweise

Im Urlaub will man nicht unbedingt über Regeln und Sicherheit nachdenken. Es ist jedoch empfehlenswert, sich mit den Verkehrsregeln Norwegens und der Transitländer vertraut zu machen.

 

Bei Verkehrsregeln geht es im Wesentlichen um:

  • Mindestanforderungen an Fahrzeug und Material (z.B. Reifen)
  • Gültigkeit der Fahrerlaubnis
  • Geschwindigkeitsbegrenzungen (auch Konditionen wie Anhänger beachten)
  • Fahren mit Tageslicht
  • Fahren unter Medizin-, Drogen- und Alkoholeinfluss
  • Besondere Verkehrszeichen
  • Verhalten bei Unfällen und Wildunfällen

Verkehrsregeln und -informationen der norwegischen Straßenverkehrsbehörde findet man hier (englisch).

Der ADAC bietet deutschsprachige Zusammenfassungen für verschiedene Reiseländer:

Mit Skandinavien verbindet man nicht unbedingt Kriminalität. Nur wo Touristen sind, werden auch Straftaten verübt. Daher empfiehlt es sich, die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Ziellands und der zu durchreisenden Länder zu kennen:

Anreise mit dem Flugzeug

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass man natürlich auch nach Norwegen per Flugzeug reisen kann - und das sogar sehr gut, denn selbst viele der kleineren Städte verfügen über einen Flughafen und eine tägliche Verbindung nach Oslo.

 

Die Einreise mit dem Flugzeug nach Norwegen ist wegen Zoll- und Grenzbestimmungen fast nur über Oslo möglich. Ob Gepäck bis zum Zielort durchgecheckt werden kann, erfahren Sie bei der Airline.

Folgende Fluggesellschaften bieten Flüge nach Norwegen aus Deutschland an (Stand: Sommer 2017):


Links

(c) Autor: Mark König, letzte Aktualisierung 30. Juni 2018


Wollen Sie eigene Erfahrungen mit anderen teilen? Dann hinterlassen Sie gern einen Kommentar, der für andere nützlich ist.

Write a comment

Comments: 0